Die Aufgabe

Aufgabe der Schlaganfall-Station ist die zeit- und sachgerechte Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem neurologischem Defizit, hinter dem verschiedene Krankheiten stehen können.
Am häufigsten liegt ein Schlaganfall im eigentlichen Sinne, d.h. eine Durchblutungsstörung eines Gehirnabschnittes im Gefolge einer Gefäßverstopfung vor. Andere Ursachen für derartige Zustandsbilder sind Blutungen im Gehirn, im Bereich der Hirnhäute, aber auch hirneigene Tumore und Metastasen. Um die ursächliche Erkrankung festzustellen, steht am Anfang der Diagnostik eine Computertomographie des Kopfes, eine nicht belastende und in wenigen Minuten durchgeführte Untersuchung.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung liegt in der kontinuierlichen Überwachung wichtiger Messgrößen des Körperzustandes wie Blutdruck, Herzfrequenz, Blutzucker, Temperatur, Bewusstseinslage, Nieren- und Darmtätigkeit.

Mit sehr raschen und gezielten medikamentösen Interventionen wird dafür Sorge getragen, dass optimale Bedingungen geschaffen werden, um Komplikationen zu vermeiden und die Erholung der Hirnleistungsfunktion zu fördern. Dieses geschieht in den ersten Tagen im Intensivbereich der Schlaganfall-Station.

Allgemeine Informationen

GFO Kliniken Troisdorf – Betriebsstätte St. Johannes Sieglar
Wilhelm-Busch-Straße 9
53844 Troisdorf (Sieglar)

Tel.: 02241 488-0
Fax: 02241 488-303

E-Mail:
info(at)johannes-krankenhaus.com

Babygalerie

Babygalerie

Besuchen Sie unsere Babygalerie

mehr