Therapeuten

Sehr geehrte Kolleginnen sehr geehrte Kollegen,

seit Dezember 2010 gibt es die "Schluckambulanz im MVZ" in Troisdorf Sieglar.

Mit diesem Folder möchten wir Sie über die Möglichkeiten unserer Schluckambulanz informieren. Schwerpunkte der Schluckambulanz sind die klinische und apparative Diagnostik und die Behandlung von Kau- und Schluckstörungen .

Dipl. Sprachheilpäd. Nina Streve-Mülhens

  • Studium zur Diplom-Sprachheilpädagogin an der Universität zu Köln
  • langjährige Erfahrung als Leitung der sprachtherapeutischen Abteilung des "Therapiezentrum am diak"
  • Spezialisierung auf den Bereich Neurorehabilitation, Dysphagie
  • Breites methodisches Arbeiten u.a. nach Elementen aus FDT, F.O.T.T., PNF, Perfetti, orofazialer Regulationstherapie, Bobath

Dipl. Sprachheilpäd. Ulrich Birkmann

  • Lehrbeauftragter an den Universitäten Köln, Bielefeld und Hannover zum Thema "Neurogene Dysphagien"
  • Landesweit Dozent für Fort- und Weiterbildungen
  • Dozent im Rahmen der einjährigen Weiterbildung "dysphagie-kompakt" bei Prolog-Wissen in Köln (Fachtherapeut Dysphagie)
  • Gutachter und Betreuer von Bachelor- und Masterarbeiten zum Thema "Dysphagie"
  • Instrumentierender Therapeut (Endoskopische Schluckuntersuchung)
  • Praxisanleiter zum Thema "Schluckendoskopie" für Ärzte und Therapeuten
  • Autor des "Kölner Befundsystem für Schluckstörungen - Kö.Be.S." (Prolog-Verlag, Köln, 2007)

Klinische und apparative Diagnostik

Wir arbeiten in unserer Schluckambulanz mit dem gesamten Spektrum einer Dysphagiediagnostik.

  • Screeningverfahren
  • Klinische Schluckuntersuchung
  • Stationäre und ambulante Schluckendoskopie (FEES)
  • Röntgenbreischluck (stationär)


Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Patienten zusätzlich zur klinischen Diagnostik bei uns apparativ untersuchen zu lassen. 

Da die Untersuchung in der Regel von einem Therapeuten und einem Arzt durchgeführt wird, können auf der Basis der erzielten Ergebnisse therapeutische Vorgehensweisen vor Ort besprochen werden. Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihre Patienten begleiten. Sie können während der Untersuchung durchgehend anwesend sein. Sollten Sie einen USB-Stick mitbringen, erhalten Sie Filmaufnahmen auch für Ihre eigene Dokumentation.

Therapeutisches Angebot

Das Spektrum der therapeutischen Möglichkeiten der Schluckambulanz im MVZ ist breit gefächert:

  • Neuromotorische Kontrolle/Orofaziale Regulationtherapie
  • Funktionelle Dysphagietherapie (FDT)
  • Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
  • Fazio-Orale-Trakt-Therapie (F.O.T.T.)
  • Therapie nach Perfetti • Osteopathie im Rahmen der Dysphagietherapie
  • Manuelle Dysphagie-Therapie
  • Trachealkanülen-Weaning (Systematische Entwöhnung von der Trachealkanüle)
  • Arbeit mit beatmeten Patienten
  • Betreuung von Menschen in der Palliativphase

 

 

Fortbildungen in Ihrer Praxis/Institution

Wir bieten Ihnen und Ihrem Team darüber hinaus auch Fortbildungen bei Ihnen vor Ort an. Aus einer Vielzahl von Themen können Sie sich Ihre Fortbildung modular zusammenstellen.

Die Themen im Überblick:

  • Dysphagie -Grundkurs (für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Berufsanfänger)
  • Dysphagie - Aufbaukurs (für Profis, wohl aufeinander abgestimmte Theorie und Praxis)
  • Dysphagie bei Amyotropher Lateralsklerose
  • Dysphagie bei Demenz • Dysphagie bei Idiopathischen Parkinson-Syndrom
  • Dysphagie bei Menschen im Wachkoma (oder in Remmission)
  • Trachealkanülen-Management
  • Sekret-Management
  • Notfall-Management
  • Therapeutisches Absaugen
  • FEES-Training (Schulung bei der Interpretation von Endoskopieaufnahmen)
  • Kollegiale Supervision (Fallbesprechungen, Beratung)

Haben Sie Interesse?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

 

 

Allgemeine Informationen

GFO Kliniken Troisdorf – Betriebsstätte St. Johannes Sieglar
Wilhelm-Busch-Straße 9
53844 Troisdorf (Sieglar)

Tel.: 02241 488-0
Fax: 02241 488-303

E-Mail:
info(at)johannes-krankenhaus.com

Babygalerie

Babygalerie

Besuchen Sie unsere Babygalerie

mehr