EDV in der Pflege

Mit dem Krankenhausinformationssystem (KIS) Orbis der Firma AGFA Healthcare werden Informationen sektorübergreifend vernetzt.

Die elektronische Patientenakte (EPA) OpenMed ermöglicht eine interdisziplinäre und fachübergreifende Dokumentation und Informationsweitergabe von Patienteninformationen.

 

 

Insbesondere sind damit bereits folgende Prozesse realisiert:

  • Administration von Patientendaten zur Aufnahme,
    Verlegung und Entlassung
  • Dokumentation im Rahmen des Pflegeprozesses 
    - Pflegeanamnese und -assessment, Pflegeplanung,
      Pflegebericht, Pflegemaßnahmen uvm.
  • Diagnostikanforderungen 
    - Labor, Endoskopie, Röntgen, EKG, Sonographie uvm.
  • Befundinformation 
    - Laborwerte, Endoskopie-, Röntgen- Sonographiebilder
      und -befunde uvm.
  • Einstufung nach der Pflegepersonalregelung (PPR)

Neben den Microsoft Office Anwendungen steht auch ein Internetzugang zur Verfügung.
Hierdurch besteht die Möglichkeit auf relevante Internetseiten zuzugreifen.

Interne Informationen wie Verfahrensanweisungen, Standards und Arbeitsanweisungen aber auch Protokolle zu unterschiedlichen Arbeitsgruppen stehen den Mitarbeitern in dem Intranet durch den Microsoft Office Sharepoint Server (MOSS) zur Verfügung.
Über dieses Medium sind auch Informationen in den Einrichtungen der GFO untereinander vernetzt.

Mit Hilfe von Outlook werden Informationen schnell und zielgerichtet transportiert.

Zur Planung und Steuerung des Personaleinsatzes wird das elektronische Dienstplanprogramm Clinicplaner von Klages und Partner eingesetzt, welches mit dem Abrechnungsprogramm TDS vernetzt ist.

Allgemeine Informationen

GFO Kliniken Troisdorf – Betriebsstätte St. Johannes Sieglar
Wilhelm-Busch-Straße 9
53844 Troisdorf (Sieglar)

Tel.: 02241 488-0
Fax: 02241 488-303

E-Mail:
info(at)johannes-krankenhaus.com