Integrative Wochenpflege

Integrative Wochenpflege

Die Ansprüche von Frauen und Familien an die stationäre Betreuung im Wochenbett haben sich gewandelt.
Um die Kompetenz von Müttern und Vätern zu stärken und die Eltern-Kind- Beziehung zu fördern, haben wir uns auf die Wünsche der werdenden Eltern eingestellt und mehr Freiheit und Selbstversorgung ermöglicht.

Mit unserem Konzept möchten wir bei unseren ca. 1200 Geburten pro Jahr eine individuelle familienorientierte Geburtshilfe ermöglichen. Die Anleitung und Beratung der Eltern im Umgang mit ihrem Neugeborenen nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein.

Der Umgestaltungsprozeß "Integrative Wochenpflege" wurde Mitte 2000 in der Geburtshilfe gestartet. Baulich und organisatorisch haben wir die Wochenbettbetreuung sukzessive umstrukturiert und die klassische Trennung von Mutter und Kind aufgelöst. 

Dazu wurde das Team der Neugeborenenstation und der Wöchnerinnenstation zusammengelegt und die Ablauforganisation der Station auf die Zimmerpflege umgestellt. Mutter und Kind werden nicht mehr wie früher getrennt - von einer Krankenschwester und einer Kinderkrankenschwester - versorgt, sondern gemeinsam von einer Pflegeperson. Diese Bezugsperson führt alle Tätigkeiten an Mutter und Kind unter Einbeziehung der Familie durch. Die Eltern können sich in allen Belangen, z.B. Stillprobleme, verstärkter Wochenfluß, Baden des Kindes, Nabelpflege ect. an ihre Bezugsperson wenden. Die bauliche Ausstattung der Zimmer unterstützt unser neues Pflegekonzept. Alle Zimmer wurden freundlich gestaltet und mit Wickeleinheiten inklusive Wärmelampen und Naßzellen ausgestattet. Das bei uns praktizierte "Rooming-In" ist eine wichtige Ergänzung unseres Konzeptes.
Die Umstellung auf die integrative Wochenpflege erforderte auch die Erarbeitung einer einheitlichen Dokumentation für Mutter und Kind. Die Kurve für das Neugeborene ist integriert und jederzeit für den täglich visitierenden Kinderarzt herausnehmbar.

Komplettiert wird unser Betreuungsangebot durch die Kursangebote der Elternschule sowie die Stillberatung im Stillcafe. Wir bieten außerdem ein Frühstücksbüffet und ein Abendbüffet in unserem Bistro mit Blick auf das Siebengebirge an so wie Familienzimmer zur Übernachtung für die Väter.

 

zurück

Allgemeine Informationen

GFO Kliniken Troisdorf – Betriebsstätte St. Johannes Sieglar
Wilhelm-Busch-Straße 9
53844 Troisdorf (Sieglar)

Tel.: 02241 488-0
Fax: 02241 488-303

E-Mail:
info(at)johannes-krankenhaus.com